Endy's Blogomat


Interessanter Podcast zu OpenBSC

Ich höre seit einiger Zeit mehr oder weniger regelmässig Tim Privtloves CRE Podcasts. Er schafft es immer wieder sowohl interessante Themen wie auch Gesprächspartner zu finden und es macht einfach Spass zu zu hören und einen kurzen Einblick in diverse Themen und Projekte zu bekommen die man bisher nicht umbedingt so auf dem Zettel hatte. Der aktuelle Podcast mit Harald Welte befasst sich mit dem OpenBSC Project – wir bauen uns ein GSM Netzwerk – hörenswert!

April 24th, 2009 by admin

Noch ein Reisebericht …

Bin soeben über den Bericht von Katrin gestossen, mit der wir zusammen diesen tollen Urlaub gemacht haben.

Sehr schön zu lesen. Ausserdem wird man bei den tollen Bildern neidisch – naja ich hab ja auch in erster Linie gefilmt und die Bilder (fast) nur als Zugabe gemacht 😉

April 13th, 2009 by admin

Sulawesi Foto Alben

In der Foto Sektion sind nun alle Bilder von meinem Urlaub zu bewundern:

Sulawesi Unterwasser

Sulawesi Überwasser

Singapur

In der Flash Slideshow (Link jeweils über den Thumbnails), kann man auch auf Vollbild umschalten (Symbol ganz rechts in der Navigationsleiste der Slideshow.) Ausserdem kann man die Bilder mit dem PicLens bzw. cooliris plugin bewundern.

April 13th, 2009 by admin

Sulawesi – Unterwasser – Teil2 [UPDATE]

Nachdem ich meine Ohrenentzündung überwunden habe bleibt ein letzter Tauchtag mit 4 Tauchgängen. Hier ein paar neue und ein paar ältere Bilder….

[UPDATE]: nachdem ich nun alle Bilder in eine Gallery hochgeladen habe – hier der der neue Link.

Read more »

April 9th, 2009 by admin

Sulawesi – Tauchpause – Tangkoko Park

Leider ist das Problem mit meinem Ohr schlimmer als gedacht. Ohne Schmerzmittel schlafe ich keine Nacht – an Tauchen ist leider nicht zu denken. Eine weitere Fahrt nach Lembeh ist für mich somit erstmal ins Wasser gefallen. Durch die Tauchbasis bin ich mit Medikamenten versorgt worden – Ohrenprobleme gehören zum Tagesgeschäft. (“We make money with our ears – so we know what to do…”). Um nicht einen weiteren Tag auf der Hotelanlage bzw. im Bungalow zu verbringen habe ich beschlossen, die anderen Mitreisenden bei einer Fahrt nach Banka Island und in den Tangkoko National Park zu begleiten. Es ist schon frustrierend ohne Tauchausrüstung und die Absicht zu tauchen auf einem Tauchboot zu sitzen. Ich hab mir die Zeit während die anderen im Wasser waren damit vertrieben, die Bootscrew bei diversen “Reparaturen” zu beobachten – es war sagen wir mal unkonventionell aber erfolgreich 😉 .

Zwischen den Tauchgängen haben wir dann in einer schönen kleinen Bucht festgemacht. Man konnte sogar an Land schwimmen, am Strand rumlaufen und zahlreiche wunderschöne Muscheln bewundern.

Nach dem zweiten Tauchgang (ich habe derweil ein wenig gelesen und geschlafen) gab es Essen. Anschließend sind wir die Ostküste entlang Richtung Süden nach Tangkoko gefahren. Dort wurden wir am Strand ausgesetzt. Das Boot ist mit zwei anderen Tauchern weiter zu einem anderen Tauchspot gefahren. In der Nähe des Strandes stand ein kleines Häuschen – dort sollten wir einen Ranger treffen, der aber zunächst nicht aufgetaucht ist. Wir haben uns die Zeit damit vertrieben, eine Bande Affen zu beobachten die sich über den Mülleimer hergemacht hat.

crw_8805

Read more »

April 9th, 2009 by admin

Sulawesi – Santika Manado & Thalassa Diving Center

Nach nun insgesamt 15,5 Stunden Flug und einem Tag in Singapur bin ich fast am Ziel. Nach den Einreise Formalitäten (Visa, Zoll) werden wir draussen schon von einem netten Hotelangestellten erwartet der uns zum Santika Resort Manado fährt. Unterwegs ist viel los. Nicht nur, dass scheinbar halb Nord Sulawesi auf der Strasse ist, es herrscht auch noch Wahlkampf. Zwischendurch sind immer wieder bunt beklebte Autos mit Fähnchen der Kandidaten zu sehen auf denen die Leute mit allen Mitteln versuchen auf sich (und ihren Kandidaten) aufmerksam zu machen. Am Straßenrand sind ebenfalls alle paar Meter Fahnen aufgestellt – nicht nur auf den Hauptstraßen.

img_0373

Nach einer Stunde stop & go für die ca. 15 km sind wir dann endlich am Hotel und werden sehr freundlich begrüßt. Das Hotel macht einen tadellosen Eindruck. Die Anlage ist sehr schön begrünt und weitläufig. Auch der Bungalow enttäuschte nicht – er ist nett eingerichtet mit grossem Bett, Badewanne, Klimaanlage, Fernseher, Couch, Terrasse und sogar einem Wasserkocher incl. diversen Beuteln für Kaffe oder Tee.

crw_8831

Nach der Ankunft haben wir umgehend das Thalassa Diving Center auf der Anlage besucht. Die Tauchbasis steht unter niederländischer Leitung – die Chefin Simone ist sehr nett und kümmert sich persönlich um das Wohl ihrer Gäste. Die Basis selbst ist gut ausgestattet – zahlreiche Leihausrüstungen stehen zur Verfügung, es gibt einen Trockenraum wo die Ausrüstung (auch die eigene) aufbewahrt wird, Toiletten & Duschen sowie eine schöne überdachte Terrasse mit gemütlichen Sitzgelegenheiten. Im Shop gibt es diverse nützliche Tauchartikel. Getaucht wird im Bunaken National Park vor der Haustür. Über einen sehr langen (!) Steg durch die Mangroven gelangt man von der Basis zum Anleger.

crw_8837

imag0652

Read more »

April 5th, 2009 by admin

Sulawesi – Anreise

Ich bin nun seit Samstag in Sulawesi. Die Anreise ging von Frankfurt via Singapur nach Manado. In Singapur hatten wir eine Übernachtung im Allson Hotel.

Nach der Ankunft in Singapur sind wir umgehend mit dem Hop-On Bus kreuz und quer durch die Stadt gefahren. Singapur ist wirklich eine sehr beeindruckende Metropole.

crw_8702

Read more »

April 3rd, 2009 by admin

Google Earth 5.0 Updater Agent annoyance [Update3]

I just found the new version 5.0 of Google Earth – since I’m a diver I’m special interested in the new underwater content and undersea maps. When I started the newest Google Earth version after moving it into my application folder I was asked wether to install the Google Update Agent or Quit.

picture-2

I do not like to have the update agent running in background on my PC. The only app I use is Google Earth – I do not use any plugins and do not let google read my emails through gmail. In order to get rid of the Update Agent you need to confirm to install the Updater and block the communication with little snitch 😉

[Update3:] you do not need little snitch – if you want to ensure that the Update Agent does not install additional packages or frameworks you can also cut your internet connection. Although I cannot confirm that such things might happen – I just wanted to get sure. (My inital post might have been a little missleading according to this thread on heise.de)

picture-3

The updater is located here afterwards: Library/Google/GoogleSoftwareUpdate/GoogleSoftwareUpdate.bundle

picture-4

Now execute two commands from your home directory – the first will remove the current Update agent, the second will prevent that it gets reinstalled next time you launch google earth:


sudo Library/Google/GoogleSoftwareUpdate/GoogleSoftwareUpdate.bundle/Contents/Resources/GoogleSoftwareUpdateAgent.app/Contents/Resources/install.py --nuke

sudo rm /Applications/Google Earth.app/Contents/Frameworks/KeystoneRegistration.framework/Resources/Keystone.tbz 

As you can see the directory is gone:

picture-5

[Update1:] direct link to Google Earth Client:http://dl.google.com/earth/client/current/GoogleEarthMac.dmg

[Update2:] Had to temporary delete this post as the Updater was reinstalled after relaunch of google earth. I finally managed to find a way to prevent this by deleting the bzip file that is unpacked on restart if Updater is not installed  (second command above).

February 2nd, 2009 by admin

How to use Time Machine with a network share

There are quite a lot of useful information out there how to use a network share as destination for time machine. However I would like to add my own howto which also includes encryption oft the image.

I use this setup for a while now at home and at work. At work we use a x86 solaris box with samba and ZFS (at home i use linux and samba on ext3). If a user connects to a share a snapshot is automatically taken – if something goes wrong with a backup we can rollback. This works absolute flawless. So we have a network based backup for time machine with encryption.

Enter the following on the command-line (start Terminal):

defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1
  • Now mount the image share via finder
  • Next open a terminal and enter the directory you mounted the share (e.g. /Volumes/image
  • Now open Time Machine Preferences and select the network share
  • issue a ls -la until you see a file with the endening sparsebundle and copy the name.
  • open time machine Preferences and under change disk select none.
  • ensure that in the mount directory no sparebundel exists any more and delete the file .<your mac address> – you need to execute a chmod +w in order to delete that file
  • now open disk utility from the Utility folder under Applications
  • select New image now paste the sparsebundle filename – remove .tmp inside the filename
  • set the properties to this values:

diskutil

  • Encryption: select encryption – you need to provide a password and check the Store password in keychain box!
  • Create the image on your desktop – don’t worry it won’t be that big since it is growable 🙂
  • unmount the new create sparsebundle
  • Encryption: open Keychain Access under Login locate the key for the sparsebundle and copy it into the System Key chain
  • Now copy this file to your image share
  • open Time Machine Preferences and klick change disk
  • again select the image share
  • enjoy
January 21st, 2009 by admin

New iPhone 3G Clock Radio

Today I received my christmas present replacement – an iHome iP99 Radio Clock. On Christmas Eve I got a Logitech Pure-Fi Anytime. I managed to crash it while trying it out without reading the manual. After removing the backup battery the device was working again. It was very easy to configure and sound quality was ok. I spend some minutes playing around with it, programmed my favorite radio stations, set the alarm and was quite happy. A little later I decided to place it on my bed stand and remove my ancient radio clock. As it was much quieter in the sleeping room I realized that the power supply was buzzing in an absolute annoying way. I move it to the room right next to the sleeping room but I was still able to hear the buzzing. Looks like you wont need the alarm function as you may not even fall asleep with this device close to your bed. I tried to replace it but all other devices in the electronics store had the same issue – buzzing power supplies. I decided to just return it and get the cash back. Finding an alternative wasn’t to easy. Finally I found the iHome iP99 and decided to give it a try. This device is a little bit more expensive but worth the difference. Sound is OK, you can dim the LCD and buttons and it has quite intuitive ipod like controls. It also has a nice sleep mode – the music slowly fades out. Last but not least its power supply does not buzz!

ihomeip99

December 30th, 2008 by admin